Navigation überspringen

Gemeinschaftliche Erzeugungsanlagen (GEA)

Die aus einer Erzeugungsanlage (z.B. Photovoltaikanlage oder Blockheizkraftwerk) gewonnene Energie kann innerhalb eines Objekts bzw. eines Grundstücks auf mehrere Verbrauchsanlagen aufgeteilt werden. Für die innerhalb der GEA zugeteilte Energie fallen keine Netzentgelte, Steuern und Abgaben an.

Im Unterschied zur Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft und zur Bürgerenergiegemeinschaft ist für eine GEA keine eigene Rechtsperson (wie ein Verein oder ähnliches) erforderlich. Es muss lediglich ein Errichtungs- und Betriebsvertrag zwischen uns als Netzbetreiber, dem Betreiber und den teilnehmenden Berechtigten der GEA abgeschlossen werden.

Prinzip einer GEA

Bei einer GEA wird die Energie einer Erzeugungsanlage rechnerisch auf mehrere Verbrauchsanlagen aufgeteilt.

Voraussetzung ist, dass alle teilnehmenden Anlagen an einer im gemeinsamen Eigentum befindlichen Hauptleitung angeschlossen sind. 

contentmedia

Erforderliche Verträge für eine GEA

  • contentcolumnsitem Vertrag zwischen Betreiber der GEA und dem Netzbetreiber
  • contentcolumnsitem_c Vertrag zwischen Betreiber der GEA und den teilnehmenden Berechtigten (Errichtungs- und Betriebsvertrag)
  • contentcolumnsitem_c_1754333198 Vertrag zwischen den teilnehmenden Berechtigten und dem Netzbetreiber (Zusatzvereinbarung zum Netzzugangsvertrag)
  • contentcolumnsitem_517863845 Zustimmungserklärung für die Auslesung der Viertelstundenwerte von jedem teilnehmenden Berechtigten. Diese sind für die Abrechnung erforderlich

Schritt für Schritt zur GEA

Betreiberrolle festlegen

Legen Sie fest, wer die Betreiberrolle übernimmt und wer an der GEA teilnehmen wird. Der Betreiber ist in weiterer Folge der erste Ansprechpartner für uns als Netzbetreiber.

Anschlusssituation klären

Klären Sie mit uns ab, ob die Anschlusssituation den notwendigen technischen Anforderungen für die geplante GEA entspricht. Für die Anfrage können Sie gerne unser Online-Formular nutzen.

Registrierung als Marktteilnehmer

Registrieren Sie sich auf ebUtilities als „Betreiber einer gemeinschaftlichen Erzeugungsanlage“. Damit erhalten Sie eine eindeutige Kennung als Marktteilnehmer. 

Übermittlung der Eckdaten der GEA an uns

Nutzen Sie bitte folgendes Formular um uns als Netzbetreiber folgende Eckdaten zur geplanten GEA zu übermitteln (die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie auf Seite 2 des Formulars):

  • Betreiber der GEA inkl. Kennung als Marktteilnehmer
  • Einspeise-Zählpunkt(e) der Erzeugungsanlage(n). Der / die Einspeisezählpunkt(e) müssen auf den Betreiber der GEA angemeldet sein / werden. Achtung: bis Oktober 2022 ist nur ein Einspeisezählpunkt pro GEA möglich.
  • Teilnehmende Berechtigte und deren Bezugszählpunkte.
  • Aufteilungsmodell für die erzeugte Energie (dynamisch oder statisch; bei statischer Aufteilung Prozentanteil je Bezugs-Zählpunkt).
  • Energieabnehmer für die nicht innerhalb der GEA verbrauchte Energie (Gemeinschaftsüberschuss). Eine Liste aller in Österreich tätigen Stromlieferanten (die neben der OeMAG - Abwicklungsstelle für Ökostrom AG - grundsätzlich als Energieabnehmer in Frage kommen) finden Sie auf der Website der E-Control.

Auf Basis der übermittelten Zählpunkte stellen wir auch sicher, dass geeignete Zähler für die Ermittlung der zur Abrechnung erforderlichen Viertelstundenwerte (Smart Me-ter bzw. >50 kW und 100.000 kWh Lastprofilzähler) montiert sind bzw. werden.

Verträge abschliessen

Anschließend übermitteln wir Ihnen folgende Verträge / Zustimmungserklärungen, die Sie uns bitte unterschrieben retournieren:

  • Errichtungs- und Betriebsvertrag  
  •  Zusatzvereinbarungen zum Netzzugangsvertrag
  •  Zustimmungserklärungen zur Auslesung und Verwendung von Viertelstundenwerten 

Registrierung am EDA-Anwendungsportal

Aktivieren Sie die GEA über das EDA-Anwenderportal. 

Registrieren Sie sich mit Ihrer Kennung als Marktteilnehmer am EDA-Anwendungsportal. Anschließend legen Sie alle teilnehmenden Erzeugungs- und Verbrauchszählpunkt der GEA über das EDA-Anwenderportal an und laden Sie die erforderlichen Verträge hoch.

Aktivierung der GEA

Aktivieren Sie die GEA über das EDA-Anwenderportal. 

Nach Abschluss dieser Schritte kann die Abrechnung der GEA durch uns gestartet werden.

FAQ Gemeinschaftliche Erzeugungsanlage

FAQ

Häufig gestellte Fragen zur gemeinschaftlichen Erzeugungsanlage